SBF-Prüfung Binnen


28.05.2017

Der Himmel ist offensichtlich traurig, dass mein Weg zum Sportbootführerschein heute sein Ende finden soll. Es ist richtig fieses Wetter. Dafür muss ich mir heute keine Gedanken über einen Parkplatz machen, denn es ist a) Sonntag und b) findet die Prüfung in der Marina Oberhausen statt, also direkt hinterm Centro. Und da gibt es wirklich ausreichend Parkplätze.

Der Prüfungsraum in der kleinen, aber sehr ansprechenden Sportbootschule ist gut gefüllt, teils mit Schülern dieser Schule, teils mit „Externen“ wie mir. Mit ein bisschen Gestopfe findet aber jeder einen Platz. Und lange müssen wir ja auch nicht hier sitzen. Letzten Endes dauert die Ansage vom Prüfungsausschuss vorher länger als die eigentliche Prüfung an sich. Stolz kann ich vorher meinen SBF-See präsentieren, damit mir die allgemeinen Fragen gestrichen werden.

Und dann geht es auch schon los…. und ist schon wieder vorbei? Das war’s echt schon? Puh… Ganze sieben Minuten hat die Prüfung für mich gedauert, dann gebe ich ab. Ich habe bei keiner Frage Zweifel, also warum hier noch rumsitzen?

Leider fehlt dem Prüfungsraum ein Vordach, und so drücken wir „fertigen“ Prüflinge uns möglichst nah am Haus herum, um ein bisschen Schutz vor dem Nieselregen zu finden. Aber wir müssen auch nicht allzu lange warten. Keine zehn Minuten, nachdem der letzte abgegeben hat, bekommen wir auch schon die Ergebnisse mitgeteilt. In diesem Fall ganz einfach in der Gruppe, denn alle haben bestanden. Hurra!

Tja, das war’s vorerst, bis dann vielleicht noch mal Funkscheine und SKS winken… Hat es Euch gefallen? Habt Ihr Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge? Schreibt mir gerne eine Mail.

Scroll Up